Follow by Email

Sonntag, 29. März 2015

Schokomuffins mit Quinoa (ohne Mehl)


Bald ist Ostern, und wir freuen uns schon riesig auf's Eiertütschen und auf ausgiebige Schlemmereien. Natürlich darf am Ostermorgen ein leckeres Brunchbuffet nicht fehlen. Als süsse Komponente werde ich diese leckeren Schokoküchlein backen. Sie kommen ganz ohne Mehl aus und enthalten dafür ein Superfood: Quinoa! Über die Vorteile von Quinoa habe ich bereits hier berichtet, weshalb ich es grossartig finde, wenn ich sie auch in süssen Speisen verwenden kann.


Ich habe ein Weilchen an diesem Rezept rumgetüftelt, und finde diese Kombination schon sehr lecker. Ihr könnt den Apfel auch weglassen, etwas Zimt, Kardamonpulver und/oder Chiasamen mitbacken. Es wäre natürlich auch möglich die Muffins mit Schokoglasur zu dekorieren. Oder ihr wählt statt Pekannüssen, Walnüsse, Mandelsplitter oder Cashewnüsse.

Ihr braucht 280 g GEKOCHTEN Quinoa. Ich habe eine grosse Tasse Quinoa gemäss der Anleitung auf der Packung gekocht und die Resten gleich für einen Quinoasalat verwendet.

Die Küchlein schmecken frisch sehr gut, ich habe sie jedoch auch schon 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Ich fand sie leicht gekühlt auch noch sehr lecker.

Letztes Jahr habe ich übrigens diese Küchlein in der Osterschale gebacken. Und eine weitere Idee für den Osterbrunch sind diese köstlichen Eier in der Tasse.

So, jetzt muss ich los... Die Jungs wollen Ostereier bemalen.

Geniesst den Sonntag!
Herzliche Genussgrüsse
Yamuna


Rezept Schokomuffins mit Quinoa, ca 24-30 Stück

280 g gekochter Quinoa, ausgekühlt
160 ml Milch
2 Eier
1 Vanilleschote, ausgeschabt
160 g weiche Butter
120 ml Agavendicksaft
160 g Rohrzucker
60 g Kakaopulver, ungesüsst
40 g Kokosraspel
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
1-2 Handvoll gehackte Pekannüsse
1 kleiner Apfel, geschält und geraffelt

1 Muffinblech für 24 Muffins, Papierförmchen

Den Ofen auf 180° C vorheizen. Die Papierförmchen in die Vertiefungen des Blechs legen.

Den Quinoa mit Hilfe eines Zerkleinerers und zwei EL Wasser zu einem groben Brei verarbeiten. Milch, Eier und ausgeschabte Vanille mit dem Handrührgerät mixen. Die Butter dazugeben und weitermixen. Dann den Agavendicksaft, Rohrzucker, Kakaopulver und Kokosraspel dazugeben und rühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Backpulver und Salz dazugeben und dann die Nüsse und den geraffelten Apfel vorsichtig unterrühren.

Den Teig in die Förmchen geben und im unteren Teil bei 180° C während 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Die Muffins auskühlen lassen und dann mit Puderzucker und/oder Kokosraspel bestreuen. Mit geschlagenem Rahm servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen