Follow by Email

Sonntag, 28. September 2014

Zwetschgenchutney

Unsere Nachbarn haben Zwetschgenbäume in ihrem Garten mit vielen, vielen Zwetschgen. Es sind jedes Jahr so viele, dass auch wir uns über einige Kilos freuen dürfen. Zwetschgen direkt vom Baum, zur richtigen Zeit geerntet sind einfach himmlisch. Aber sie müssen auch sehr schnell verarbeitet werden. Einen grossen Teil davon habe ich entkernt und eingefroren, damit wir das ganze Jahr mal wieder eine Wähe oder einen Kuchen geniessen können. Ein tolles Rezept für einen Streuselkuchen habe ich ja bereits hier gepostet.

Ich habe letztes Jahr Zwetschgenkonfiture mit etwas Zimt gemacht, doch ich muss sagen, nach einem Glas hatten wir alle genug davon. Ist irgendwie nicht so unser Ding... Dieses Jahr habe ich nun etwas Neues ausprobiert und dieses sehr leckere Zwetschgenchutney zubereitet und ich muss euch warnen... Bitte geniesst es mit Vorsicht, denn es macht süchtig!

Das Chutney passt sehr gut zu Fleisch (besonders zu Wild), aber auch Käse mit einem Glass Rotwein dazu. Ich habe einen milden Ziegenfrischkäse (lasst euch von euerm Käsespezialisten des Vertrauens beraten) genommen und zusammen mit einer Scheibe rustikalem Brot, könnte das Chutney nicht besser schmecken.


Ich habe übrigens noch eine Ladung gemacht, bei welcher ich noch zwei Feigen mit eingekocht habe. Passt auch sehr gut.

Das Chutney ist auch ein schönes Mitbringsel und kann etwa 3 Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden. Lasst es aber vorher noch eine Woche durchziehen.

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!

Herzliche Genussgrüsse
Yamuna


Rezept Zwetschgenchutney (ergibt ca. 4-5 Gläser)

1 kg Zwetschgen, entsteint und geviertelt
1 grosse, rote Zwiebel, in grobe Stücke geschnitten
200 g brauner Zucker
30 g Ingwer, geschält und fein gehackt
1 Chili, fein gehackt
1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
1 dl weisser Aceto Balsamico
70 g Cranberries
1 Zimtstange
2 Nelken
1 getrocknetes Lorbeerblatt

Den braunen Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Mit dem Aceto Balsamico Bianco ablöschen und solange kochen, bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Dann die Zwetschgen dazu geben und im Karamell scharf anbraten. Nun tritt aus den Früchten Flüssigkeit aus. Die übrigen Zutaten (Zwiebeln, Ingwer, Cranberrys und die Gewürze) zugeben und solange bei hoher Temperatur kochen, bis der ausgetretene Saft der Zwetschgen nahezu verkocht ist. Die Hitze stark reduzieren und noch 5 Minuten ziehen lassen, dann sofort luftdicht in Gläser (vorher mit heissem Wasser ausspülen) verschließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen