Follow by Email

Mittwoch, 10. September 2014

Eins, zwei,...Chicken Pie!


Bei mir muss es Mittags meistens schnell gehen mit dem Kochen und trotzdem will ich für meine kleinen Jungs was Vernünftiges auf den Tisch bringen. Dafür sind diese kleinen Hühner-Pies ideal. Sie lassen sich sehr gut vorbereiten und schmecken einfach köstlich.

Ich halte die Füllung ziemlich simpel, da einer meiner Jungs ja bekanntlich etwas wählerisch ist, was die Nahrungsaufnahme betrifft. Aber für meinen Mann und mich mache ich gerne auch mal eine mediterran angehauchte Füllung und gebe anstelle von Schnittlauch und Peperoni, gehackte, in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten, Basilikum und schwarze Oliven dazu. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und probiert aus, was euch am Besten schmeckt.


Oft bleibt etwas Blätterteig und verklopftes Ei übrig. Damit lässt sich schnell ein kleines Zvieri zubereiten. Stecht einfach ein paar Kreise aus, legt ein Stück Apfel mit etwas Erdbeerkonfitüre (oder eine andere Konfitüre eurer Wahl, oder ein Stück Schokolade, oder...) in die Mitte. Klappt dann eine Hälfte des Teiges auf die andere Hälfte, so dass ein Halbmond entsteht. Drückt mit einer Gabel die Teigseiten aufeinander, dass sie sich nicht mehr öffnen. Dann mit den verklopften Ei bepinseln und bei 200° im Ofen während ca. 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Ein Kügelchen Vanilleglacé dazu, fertig!

Herzliche Genussgrüsse
Yamuna


Mini-Hühner-Pies (2 Personen)

200 g gegartes Hühnerfleisch, fein gehackt
60 g Sauer-Halbrahm
75 g Parmesan, gerieben
1-2 EL Schnittlauch
1/4 einer roten Peperoni in kleine Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer
1 Platte fertig gekaufter Blätterteig
1 Ei, verklopft

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Hühnerfleisch mit dem Rahm, Käse, Schnittlauch, Peperoni, Salz und Pfeffer mischen. Aus dem Blätterteig zwei Kreise von je 11 cm Durchmesser ausschneiden. Die Hühnermischung in zwei Souffléförmchen verteilen und mit den Blätterteigkreisen abdecken. Den Teig mit dem verklopften Ei bestreichen und 20 Minuten backen. Der Blätterteig sollte goldbraun sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen