Follow by Email

Donnerstag, 14. April 2016

New York Style Cheesecake

Meine liebe Freundin arbeitet als Flight Attendant und vor zwei Wochen durfte ich mit ihr nach New York fliegen. Es war mein erster Besuch in New York und in den ca. 24 Stunden, in denen ich dort war (ich weiss, viiieeelll zu kurz...) konnte ich mir Dank der hervorragender Reiseführerqualitäten meiner Freundin (DANKE, Gaby!) einen guten ersten Eindruck machen. Und mein Fazit lautet: I'll be back soon! Trotz der kurzen Zeit, haben wir einige Attraktionen abgeklappert und natürlich geschoppt. Wenn man nur ein paar Stunden Zeit hat, bekommt das Wort "Powershopping" eine ganz neue Bedeutung... ;-D Auch kulinarisch haben wir es uns gut gehen lassen (was wir genau gegessen habt (und was ich sonst so esse...), könnt ihr sehen, wenn ihr mir auf Instagram folgt. Ihr findet mich unter: yamunasgenussgruss).


Um mir die Zeit bis zu meinem nächsten Trip nach New York zu verkürzen, gibt's meinen absoluten Lieblingskuchen: New York Style Cheesecake! Ok, der Kuchen hat rein garnichts mit leichter Küche, Low Carb und Co. zu tun (oh Mann, der Mitarbeiter hat mich ganz schön schräg angeschaut, als ich neun (!) Philadelphia Boxen verlangt habe...). AAAABER, das Leben ist einfach zu kurz um keinen Cheesecake zu essen... Ich habe eine Weile nach dem perfekten Cheesecake-Rezept gesucht, und ich kann euch versichern, dieses Rezept ist super. Es ist etwas zeitaufwendig, aber wenn ihr euch an das Rezept haltet, sollte nichts schiefgehen.

Ich habe die Kekse für den Boden im Coop gekauft, aber ich glaube in der Migros bekommt ihr ganz ähnliche. Ihr könnt es auch mit Schokoladencookies versuchen, schmeckt bestimmt auch lecker.

Probiert das Rezept aus, vielleicht zum Muttertag? Oder zu Pfingsten? Oder am Wochenende? Oder gleich heute? Wenn's nach mir geht, ist einfach jeder Tag ein Cheesecaketag! :-D

Herzliche Genussgrüsse
Yamuna


Rezept New York Style Cheesecake

Boden:

20 Graham Crackers (Digestive von McVitie's von Coop)
6 EL geschmolzene Butter
30 g Zucker

Cheesecake:
1575 g Philadelphia Frischkäse (Doppelrahmstufe, Raumtemperatur)
430 g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
70 g Mehl
240 ml Sauerrahm (Raumtemperatur)
5 Eier (Raumtemperatur)

Den Ofen auf 180° Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen. Die Springform mit einem Backpapier belegen und einfetten. Die Springform aussen mit genügend Albfolie umwickeln, dass im Wasserbad kein Wasser in die Springform kommt.

Für den Boden die Kekse entweder in der Küchenmaschine oder in einer Plastiktüte mit dem Boden einer Pfanne zu feinen Krümeln zerkleinern. Die Krümel mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker vermischen und in die Backform drücken. Ich habe den Boden mit der Unterseite einer Schüssel fest angedrückt.


Die Springform nun für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

Den Frischkäse in eine grosse Schüssel geben und gut durchmixen bis er fluffig ist (ca. 2-3 Minuten). In einer 2. Schüssel den Zucker, Vanillezucker und das Mehl mischen und die Mischung bei niedriger Stufe nach und nach zum Frischkäse geben. Die Masse so lange mixen, bis alles gut vermischt ist (einige Minuten).

Nun den Sauerrahm dazugeben und wieder gut durchmixen. Anschliessend ein Ei nach dem anderen dazugeben und nur so lange mixen, bis das Ei gerade so mit dem Rest vermischt ist (ich habe es von Hand mit dem Schneebesen gemacht).

Nun die Frischkäsefüllung in die Springform auf den Boden geben. Die Springform in einen grossen Bräter stellen und dann ganz vorsichtig kochendes Wasser in den Bräter füllen (so dass die Springform zur Hälfte im Wasser steht). Damit sollte es keine Risse auf dem Kuchen geben.


Den Cheesecake nun während 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Dann die Temperatur auf 160° Grad reduzieren und nochmals für 30 Minuten fertig backen.

Den Cheesecake nun bei halboffenen Ofen eine Stunde im Ofen lassen. Anschliessend den Kuchen rausnehmen und in der Form komplett auskühlen lassen. Dann den Kuchen (in der Springform) über Nacht in den Kühlschrank stellen. Wenn ihr den Kuchen aus der Springform nehmt, vorher mit einem Messer den Rand von der Form lösen. Um schöne Stücke zu schneiden, das Messer in heisses Wasser tauchen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen