Follow by Email

Mittwoch, 17. Juni 2015

Gegrillte Crevetten mit Chimichurri Sauce


Obwohl ich versuche, nicht zu viel Fleisch und Fisch zu kaufen, muss ich gestehen, dass wir grosse Fleischesser sind und der Grill im Sommer jedes Wochenende auf Hochtouren läuft. Grillieren ist einfach grossartig! Und wenn ich mal unter der Woche schnell etwas Leckeres zaubern möchte, dann schmeisse ich gerne ein paar Crevetten auf den Grill, denn die habe ich immer gefroren im Tiefkühler bereit.

Durch die Marinade bekommen die Crevetten einen köstlichen Geschmack, welcher durch die Röstaromen vom Grill noch intensiviert wrid. Dazu würde natürlich auch eine Sweet and Sour Sauce vorzüglich passen.

Chimichurri ist eine würzige Sauce aus dem südamerikanischen Raum, welche traditionel zu Rindfleisch gereicht wird. Ich finde jedoch, sie passt auch vorzüglich zum Meeresgetier oder auch anderen Fleischsorten. Manchmal mische ich sie auch einfach unter einen Teller Pasta. Auch ein frisches Fladenbrot in Chimichurri gedippt und dazu ein Gläschen Wein oder ein Bier ist ein tolles Apérohäppchen.

Herzliche Genussgrüsse
Yamuna


Rezept Marinade für die Crevetten (4 Personen)

600 g rohe Crevetten mit Kopf und Schwanz
3 EL Sojasauce
2 Knoblauchzehen
½ TL schwarzer Pfeffer

Crevetten kurz mit kaltem Wasser abspülen und mit einem Haushaltpapier trocken tupfen. Sojasauce, zerdrückter Knoblauch und Pfeffer vermischen und die Crevetten während etwa 20 Minuten darin, zugedeckt und im Kühlschrank marinieren lassen. Anschliessend auf dem heissen Grill braten, bis sie sie gar sind. Mit Chimichurri Sauce servieren.

Rezept Chimichurri Sauce

175 ml Olivenöl
4 grosse Knoblauchzehen, geschält
Korianderblätter, 2 Handvoll
Petersilie, 1 Handvoll
Basilikum, 1 Handvoll
4 EL Reisweinessig
1 kleine Chili (nach Belieben), entkernt und fein geschnitten
1 TL mittelscharfe Chillisauce
1 TL Salz
½ TL Pfeffer

Den Knoblauch mit Hilfe einer Küchenmaschine grob hacken. Die Kräuter hinzufügen und alles zusammen fein hacken. Bei laufendem Motor das Öl in einem dünnen Strahl einfliessen lassen und anschliessend die restlichen Zutaten untermixen. In einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen